Soester Stadtlauf

Soester_Stadtlauf_2017_logo

 

 

 

 

So erreichen Sie uns

Marathon-Soest e.V. 1981
Steinkuhlenweg 24
59494 Soest

Tel.: 0163 4299404
E-Mail: info(at)marathon-soest.de

 

Unsere Sponsoren

VB_Hellweg_V

073d4b801e

0010427394001

Logo AOK

image

Vereinsfahrt 2014 Hameln

Die diesjährige Vereinsfahrt von Marathon Soest führte am vergangenen Wochenende ins niedersächsische Hameln. Für die insgesamt  33 Marathonis  fuhr der Zug bereits um acht Uhr Richtung Rattenfängerstadt. Im Zentrum der Vereinsfahrt stand der Hamelner Stadtlauf über die Zehn-Kilometer-Distanz, dabei werden die Läufer auf einen Ein-Kilometer-Rundkurs geschickt, der unmittelbar durch die malerische Altstadt führt. Zehn mal im Kreis zu laufen hört sich zunächst nicht verlockend an, hat aber den Vorteil, dass die Läufer ständig angefeuert werden – erst recht wenn man seinen eigenen Fanclub mitgebracht hat. So erzielten einige Marathonis erstaunlich schnelle Zeiten, besonders wenn man bedenkt, dass einige Läufer von Marathon Soest voll im Marathontraining stecken und die zehn Kilometer nur als Training „mitnahmen“ – die meisten hatten vom Tag vorher über 30 Kilometer „in den Knochen“. Trotzdem sprangen einige persönliche Bestzeiten und Altersklassensiege heraus.  So finishte Monika Baumjohann in einer Zeit von 49:12 und wurde damit zweite der W40 – mit persönlicher Bestzeit. Gertie Brinker „machte den Hasen“ und kam mit ihr gleichzeitig ins Ziel. Ebenfalls eine persönliche Bestzeit erlief sich Beate Rades in einer Zeit von 49:51, die damit erste ihrer Alterklasse W35 wurde. Ute Zierock beendete ihren Lauf nach 48:30 und wurde damit erste der AK W50. Die übrigen Ergebnisse bei den Frauen: Claudia Hoppe (48:30), Dung Tenberg (48:44), Katja Scheferhoff (55:54), Ulrike Bernal (57:48), Birgit Schäfers (58:05), Marlies Wiese (58:54)

Bei den Männern liefen: Frank Nestroy (43:02), Dirk Paczkowski (45:35), Tim Buys (45:46), Josef Frauenheim (47:33), Christoph Hoppe (55:31), Thomas Klapsing (55:48), Andreas Hülsbeck (57:49).

Obendrein konnten die Soester den Pokal für den Verein mit den zahlreichsten Vertretern mit nach Hause nehmen.

Ein fröhlicher Samstagabend am Ufer der Weser und eine komfortable Bootsfahrt am Sonntag rundeten die von Dirk Lüttke und Beate Wiese liebevoll geplante Veranstaltung ab.

Foto Hameln